Die Pupille

Es werde Licht.

Die Pupille steuert wie die Blende bei einem Fotoapparat den Lichteinfall auf die Netzhaut. Durch die Pupille dringt Licht ins Innere des Auges. Sie ist ein von der Iris eingefasstes Sehloch, das je nach Lichteinfall und Akkomodation im Durchmesser variiert.

 

Die Pupillenweite ist ein hilfreiches Indiz bei der Diagnosestellung. Zur besseren Beurteilung von Glaskörper und Netzhaut wird sie bei augenärztlichen Untersuchungen mit geeigneten Medikamenten künstlich erweitert.