Kamra

Sehvermögen im Nahbereich.

Das Kamra-Inlay ist ausgelegt für die Korrektur der Altersweitsichtigkeit und die Verringerung der Abhängigkeit von einer Lesebrille. Bei dem Inlay handelt es sich um einen Mini-Ring mit einer Öffnung in der Mitte, der sehr viel kleiner als eine Kontaktlinse und leichter als ein Salzkorn ist. Die Öffnung in der Mitte des Inlays stellt die Sehfähigkeit im Nah- und Zwischenbereich durch Fokussierung des ins Auge eindringenden Lichts wieder her.

Bei dem Eingriff wird das Kamra-Inlay vorsichtig in die äußere Schicht des Auges, die Hornhaut, implantiert. Die Operation dauert weniger als 20 Minuten. Es sind weder Nähte noch ein Verband erforderlich. Lediglich Augentropfen und Nachsorgeuntersuchungen sorgen für eine vollständige Heilung des Auges.

Unabhängig davon, wann die individuelle Nahsehfähigkeit verloren gegangen ist, kann das Kamra-Inlay in der Lage sein, sie wiederherzustellen. Darüber hinaus trägt das hochentwickelte Design des Inlays zur Gesunderhaltung der Hornhaut bei.