Lid- und Tränenwegschirurgie

Mehr als Ästhetik.

Da Störungen des Lidapparates und der Tränenwege auch zu einer Sehbeeinträchtigung führen, ist eine exakte Untersuchung bei jeder augenärztlichen Kontrolle vorgesehen.

 

Je nach Diagnose können mit dem CO2-Laser sowohl „Schlupflider“, komplette Lidsenkungen (Ptose), als auch funktionelle Erschlaffungen der Lider, die sich in einer Auswärts- oder Einwärtsdrehung der Lidkante manifestieren, behoben werden.

 

Bei tränenden Augen wird je nach Ursache eine Dehnung der Tränenwege, ohne blutigen Hautschnitt, vorgenommen. In manchen Fällen ist jedoch eine offene Tränenwegsoperation notwendig.

Auch Tumore können mit der erforderlichen histologischen Kontrolle bei uns schonend entfernt werden.